DAS WERKZEUG DES MODERNEN LANDWIRTS

Moderne Sensortechnik und Düngealgorithmen unterstützen den Landwirt darin, in jedem Jahr den optimalen Ertrag mit der größtmöglichen Effizienz zu erreichen. Die Grundlage der teilflächenspezifischen N-Düngung und Pflanzenschutzapplikation bilden wissenschaftlich fundierte Regelkurven für alle wichtigen Kulturen. Nach ihnen erfolgt die jeweilige N-Dünge- oder Spritzempfehlung. Das gibt Sicherheit bei der Anwendung - in jedem Jahr und auf jedem Feld.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es kommt auf die Größe an! Je mehr Fläche pro Hektar gemessen wird und je geringer die Abstände zwischen den einzelnen Messstreifen benachbarter Fahrgassen sind, umso repräsentativer sind die Messwerte. Der YARA N-Sensor erfasst je nach Arbeitsbreite bis zu 4400 m². So viel wie kein anderer Pflanzensensor.

 

 

WIR MESSEN DAS RICHTIGEZUR OPTIMALEN PFLANZENERNÄHRUNG

Der YARA N-Sensor misst die aktuelle N-Aufnahme. Diese hat von allen mit Sensoren messbaren Parametern die engste Beziehung zur optimalen N-Düngung. Zu wissen, wieviel Kilogramm N der Bestand aktuell bereits aufgenommen hat, ist die wichtigste Basis für die generelle Einschätzung der Pflanzenentwicklung und Ableitung aller teilflächenspezifischen Düngungs- und Spritzempfehlungen.

 

 

 

 

 

 

      Dem Landwirt stehen bei der Applikation mit dem YARA N-Sensor exakt abgestimmte
      Regelfunktionen zur Verfügung. Anhand dieser Regelfunktionen leitet der YARA N-Sensor aus seinen
      Messwerten die zu düngende N-Menge oder Dosis des Pflanzenschutzmittels ab, die für eine
      optimale Versorgung der Pflanzen notwendig ist. Sie gelten für Winter- und Sommergetreide, Raps,
      Kartoffeln und Mais. Aktuell sind 813 Regelfunktionen für N-Düngung und Pflanzenschutz im System
      hinterlegt.

VIELSEITIG IN N-DÜNGUNG UND PFLANZENSCHUTZ

Ursprünglich wurde der N-Sensor 1999 entwickelt, um Pflanzenbestände teilflächenspezifisch mit Stickstoff zu versorgen. Seitdem ist das Anwendungsspektrum über die variable N-Düngung hinaus gewachsen. Die Bediensoftware "Precision Farming Box" beinhaltet ebenso wissenschaftlich fundierte Regelfunktionen für Wachstumsregler und Fungizide. Auch Anregungen aus dem Ausland wurden aufgegriffen und in die Precision Farming Plattform integriert, zum Beispiel das Braugerstenmodul aus Schweden, die Glyphosatausbringung aus Tschechien und die Sikkation aus den Niederlanden.

N-Düngung
Wachstumsregler
Fungizide
Sikkation
Freie Kalibrierung

ERFOLGSGARANT IM PRECISION FARMING

Mehrertrag

MEHRERTRAG

Der YARA N-Sensor führt im Schnitt zu 6% Mehrertrag - jedes Jahr.

N-Einsparung

N-EINSPARUNG

Mit dem YARA N-Sensor lassen sich bis zu 14% N-Dünger sparen.

kein Lager

KEIN LAGER

Lager lässt sich mit dem YARA N-Sensor zu 80 bis 100% vermeiden.

Höhere Druschleistung

MÄHDRUSCH

Die Druschleistung steigt in YARA N-Sensorbeständen im Schnitt um 20%.

Qualität

QUALITÄT

Der YARA N-Sensor führt im Schnitt zu 0,5% höheren und homogeneren Rohproteingehalten.

N-Bilanzverbesserung

N-BILANZ

Eine N-Düngung mit dem YARA N-Sensor mindert wirksam Nitrat-Einträge in die Umwelt.

RECHNEN SIE JETZT FÜR IHREN BETRIEB NACH

YARA N-Sensorkalkulator

Wann lohnt sich die Investition in einen YARA N-Sensor?

Mit dem Sensorkalkulator können Sie in wenigen Schritten berechnen, wann sich das System auf speziell Ihrem Betrieb rechnet. Der Kalkulation sind die Ergebnisse aus 15 Jahren Versuchswesen mit dem YARA N-Sensor zugrunde gelegt. Die Berechnung ist damit wissenschaftlich fundiert.

Jetzt nachrechnen